CDU Stadtverband Erlensee
CDU Stadtverband
23:01 Uhr | 23.10.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier!
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
                                     
  
Abgeordnete:
 

Heiko
Kasseckert
www.heiko-kasseckert.de
Hessischer Landtag
  
Dr. Katja
Leikert
www.katja-leikert.de
Deutscher Bundestag
  
Thomas
Mann

www.mann-europa.de
Europäisches Parlament
  
   
                                    



Meldungen
28.11.2016, 00:00 Uhr | Übersicht | Drucken
Klausurberatung im Spessarttal

Als Konstruktiv und produktiv bezeichneten unisono die Mitglieder des Vorstandes und der Fraktion des CDU-Stadtverbandes Erlensee ihre alljährliche Klausurtagung zum Haushalt 2017 im idyllischen Heimbuchenthal „Zum Wiesengrund“ im tiefsten Spessart. Zwischen gefärbten Eichenwäldern und einem kleinen Bach konnte man sich in diesem ansprechenden Tagungsort ganz fokussiert den gestellten Aufgaben, im Interesse der Stadt Erlensee, widmen.

Klausurtagung vom 18.11.2016 bis 19.11.2016 in Heimbuchenthal
 
Alle Beteiligten waren sich im Vorfeld bereits bewusst, dass sich die Stadt Erlensee in den nächsten Jahren aufgrund ihrer geografischen Lage, ihrer herausragenden Verkehrsanbindung, der Nähe zum Flughafen Frankfurt, den Bauboom durch Niedrigzinsen, ihrer Infrastruktur, dem Zuzug junger Familien und der Nähe zum Frankfurter Osten, in den nächsten Jahren mit vielerlei Herausforderungen und Chancen, konfrontiert sehen wird. Der CDU-Stadtverband stellt sich diesen Herausforderungen und konnte hierviele neue Anträge ausarbeiten, die im Zuge des Haushaltes mit eingebracht werden, der ja bereits im Vorfeld von den Verantwortlichen des Rathauses und des Bürgermeisters vorgestellt wurde. Hier sollte man an dieser Stelle die gute Arbeit der Verwaltung, in nicht einfachen Zeiten, hervorheben.

Die CDU-Erlensee legte bei ihrer Klausur die Schwerpunkte klar auf die Verbesserung des Serviceangebotes der Stadt, Lösungsmöglichkeiten für sichere, umweltgerechte Verkehrsideen im Rahmen einer immer stärker werdenden E-Mobilität, neue Aspekte der Digitalisierung in der Arbeitswelt und Maßnahmen zur Steigerung des Sicherheitsgefühls aller Bürger/innen der Stadt Erlensee.

Besonders hervorzuheben ist der Antrag auf Wiedereinführung des freiwilligen Polizeidienstes in Kooperation mit einer anderen Stadt/Kommune. Dem Sicherheitsanspruch der Bevölkerung im Zuge steigender Einwohnerzahlen sollte entsprochen werden.

Um der weiter steigenden E-Mobilität Rechnung zu tragen, wurde beantragt, im Zuge z.B. der Rathaussanierung (Photovoltaikanlagen) an belebten Punkten in Zentrumsnähe, wie Rathaus und Hallenbad, Ladestationen für E-Bikes und E-Autos einzurichten. In Verbindung dazu wird auch beantragt, abschließbare Fahrrad-Boxen in unmittelbarer Nähe zu Bushaltestellen (Leipziger Straße) einzurichten. Somit wäre es in Erlensee möglich, z.B. mit dem E-Bike eine Ladestation anzufahren und anschließend via Linienbus sicher und umweltfreundlich andere Ziele anzusteuern.

Zur Erweiterung des Serviceangebotes wird vorgeschlagen, standesamtliche Trauungen auch samstags durchzuführen. Auch aufgrund einer veränderten Bestattungskultur sollten gleichfalls Bestattungen samstags generell möglich sein und nicht die Ausnahme darstellen. Weiterhin plädiert der CDU-Stadtverband in Folge immer stärker voranschreitender Digitalisierung in der Arbeitswelt für eine einheitliche Domain „Erlensee.de“ aller Stellen und Mitarbeiter der Verwaltung des Rathauses. Ferner sollte es möglich sein, kostenloses W-LAN in den Bürgerhäusern, dem Hallenbad und dem Rathaus, zur Verfügung zu stellen.

Als besonderes Anliegen bezeichneten die Mitglieder den Antrag zur Prüfung geeigneter Flächen bzw. Orte für einen ansprechenden Jugendtreffpunkt. In einer prosperierenden und aufstrebenden Stadt wie Erlensee, sollte es möglich sein, einen für alle Beteiligten akzeptablen Mittelpunkt für die jugendlichen Einwohner zu finden.

Die Vorsitzende des Stadtverbandes, Birgit Behr, und die Fraktionsvorsitzende Bianca Fleck, zeigten sich mit dem Ergebnis der Klausurtagung äußerst zufrieden und betonten, dass diese Änderungswünsche den Haushalt 2017 nicht belasten, sondern im Gegenteil mit positiven Synergieeffekten für die Bürger zu rechnen sei. Denn dafür sind wir ja schließlich da, für die Bürger von Erlensee.

Impressionen
Termine
Presseschau
 
   
0.36 sec.